Entrecôte, Balsamico-Spinat, Rosmarin-Kartoffeln

Entrecôte

Entrecôte, Balsamico-Spinat, Rosmarin-Kartoffeln

 

Ja, wir sollen alle weniger Fleisch essen, aber ab und zu überfällt mich ein Heißhunger nach einem richtig geilem Steak, mit frischem Pfeffer und einer raffinierten Beilage. Dieses Entrecôte stammt aus der Lieferung von Kauf ne Kuh artgerecht, nachverfolgbar. Wie meine Leser bereits wissen, bin ich ein großer Pfeffer-Fan. Szechuan- und Urwaldpfeffer, Grüner- Schwarzer- oder Roter Pfeffer, Kampotpfeffer und viele andere Varianten habe ich stets zur Verfügung. Ich mörsere die Körner ganz frisch, so entfalten sie genau das Aroma, mit dem ich arbeiten will.

Das Fleisch brate ich in einer Grillpfanne komplett ungewürzt, dazu gibt es aber viele verschiedene Theorien, ich finde einfach, dass wenn man das Steak pfeffert und dann erst brät einige unerwünschte Aromen entstehen.

Dazu gibt es  ich  Ofen gegarte, ungeschälte Rosmarin-Kartoffeln. Sie werden mit einem guten Olivenöl beträufelt und bei relativ großer Hitze geröstet. Wenn man eine gute Qualität erwischt erhalten sie eine fast pudding-artige sahnige Konsistenz.
Spinat ist ein sehr delikates Gewächs mit einem dominanten Geschmack. Im Mittelalter brachten die Araber den Spinat nach Europa mit, in Frankreich wurde auch cire-vierge genannt, das jungfräuliche Wachs, da er sich geschmacklich wunderbar formen lässt. Ich ziehe ihn kurz durch die Butter, in der vorher Schalotten und Knoblauch angeschmort werden.

 

Leicht

 

Zubereitungszeit: 40 Minuten
Zutaten für 4 Personen

  • 4 schöne Entrecôtes aus artgerechter Haltung, hier von: Kauf ne Kuh
  • 1 KG Kartoffeln, vorwiegend festkochend
  • 300 G Spinat
  • 1 frische Knoblauchzehe
  • Für die Kartoffeln mindestens 5 EL bestes Olivenöl
  • für den Spinat 1EL Butter
  • 2 Zweige Rosmarin, fein geschnitten
  • Roter Kampot Pfeffer und trockener Grüner Pfeffer, jeweils 1 TL
  • Salz nach Belieben
  • 2 Schalotten
  • 1 TL Balsamico

Zubereitung:

Wir fangen mit den Kartoffeln an, die wir gut waschen, dann längs vierteln. Auf einem Backblech mit Backpapier die Kartoffel-Viertel verteilen. Mit dem Olivenöl beträufeln (darf reichlich sein) und schließlich mit dem feingeschnittenen Rosmarin würzen, Salz nach Belieben. Das Blech in den vorgeheizten Herd bei 180°c schieben und ca. 40 Minuten garen (Gabel-Test).

Am besten bereitet man das Fleisch und das Gemüse dann vor, wenn die Kartoffeln gerade noch nicht ganz gar sind. Im Notfall kann aber auch der Herd einfach abgeschaltet werden, die Kartoffeln bleiben trotzdem warm und werden nicht zu weich.

Eine Grillpfanne mit etwas Pflanzenöl einreiben und kräftig erhitzen. Steaks hinzufügen und von beiden Seiten braten bis das Fett des Entrecôtes eine schöne Farbe annimmt, achten Sie darauf, dass das Fleisch schön Rosa bleibt (Fingertest). Lassen Sie es etwas ruhen, und nutzen Sie die Zeit zur Zubereitung des Spinats.

In einer tiefen Pfanne etwas Butter auslassen und die in feine Streifen geschnittene Schalotten hinzufügen, etwas schmoren lassen. Spinat hinzufügen und mit einem Holzlöffel vorsichtig durch die Knoblauch-Schalotten-Butter ziehen (wenn die Pfanne zu voll wird, kann man den Spinat nach und nach hinzufügen). Am Ende mit dem Balsamico ablöschen.

Steaks mit der frisch gemörserten Pfeffer-Mischung und etwas Salz würzen, nach Belieben etwas Butter darüber geben, Rosmarin-Kartoffeln und Spinat gleich servieren.

Noch keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

©2017, Design: Grandgourmand, Mathias Guthmann

UA-58642139-1
%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen