Safran

Krokusart aus der Familie der Schwertliliengewächse, aus deren Narbenfäden man das berühmte gleichnamige Gewürz und Färbemittel gewinnt. Die Fäden werden getrocknet und entweder so verwendet oder als orangegelbes Safranpulver angeboten.Gilt als das teuerste Gewürz der Welt. Durch das intensive Aroma nur schwer mit anderen Gewürzen zu verbinden. Wenn Sie nur die intensive gebe Färbung benötigen, können Sie auf das wesentlich günstigere Kurkuma-Pulver zurückgreifen.
Anwendung findet der Safran zum Beispiel in der Marseillaiser Bouillabaisse, passt auch sehr gut zu Krustentieren oder Zitrusfrüchten. In größeren Mengen ist der Safran toxisch, mehr als 15 G können zu einer schweren Vergiftung führen.

Comments are closed.

©2019, Design: Grandgourmand, Mathias Guthmann

UA-58642139-1
%d bloggers like this: