Dick Yanagiba/Lachs-Carpaccio

lachjscarpaccioE

in sehr interessantes Messer wurde mir freundlicherweise von der Firma Fr.Dick zur Verfügung gestellt um es einem interessierten Leserkreis vorzustellen: Das Yanagiba aus der Red Spirit Serie. Seit 1778 stellt Dick Messer für den Profibedarf her, das Sortiment reicht vom klassischen Kochmesser bis hin zu modernen, stylischen Kreationen wie die Red Spirit Messer. Die Serie orientiert sich an asiatischen Messerformen, es gibt ein Santoku, ein Usuba, das Tanto, zwei Chinesische Kochmesser und eben dieses Yanagiba. Charakteristisch ist der auffällige rote Griff aus hochwertigem Kunststoff, der sich deutlich vom gängigen Sortiment hervorhebt. Ich selbst bevorzuge klassische japanische Messer aus traditioneller Herstellung, das Yanagiba von Dick ist aber ein guter Wurf. Der Griff liegt gut in der Hand und vermittelt ein sicheres und angenehmes Gefühl, die Haptik stimmt schon mal.
Yanagi bedeutet auf japanisch Weidenblatt, die einseitig geschliffene Klinge spiegelt die schlanke Form dieses Blatts wider. Mit 24cm Länge und einem Gewicht von 234 Gramm präsentiert sich das Messer beeindruckend und elegant. Die Klinge ist vom Rücken (ca. 2mm ) bis zur Schneide schlank heruntergeschliffen und besteht aus High Carbon (üblicherweise Carbon-Anteil von 0.12–2.0%).
Ich habe das Messer mit der Schärfe out of the Box getestet und war sehr zufrieden, mit Sicherheit können ein paar Züge über den 4000er Stein noch etwas rauskitzeln. Ich empfehle wie für jedes Messer solchen Typs lange Schneidezüge, hin zum Körper. Den frischen Lachs konnte ich damit in hauchdünne Scheiben schneiden, ganz problemlos.

Leicht

Zubereitungszeit: 20 Minuten
Hier das Rezept für das Lachs-Carpaccio:

1 schönes frisches Lachsfilet
1/2 Limone, ausgepresst
2 EL Olivenöl
1 TL Schwarzer Pfeffer
Salz nach Belieben

1 TL Rosa Pfeffer

dazu dünn geschnittene Mango-Scheiben

Das Lachsfilet 1-2 Stunden in die Gefriertruhe legen, mit einem Filetiermesser den Lachs in hauchdünne Scheiben schneiden und auf einen Teller oder eine Platte drapieren.
Aus den oben genannten Zutaten eine Marinade herstellen und über den Lachs geben, Rosa Pfeffer etwas zerdrücken und darüber streuen. Mango hauchdünn schneiden und zum Carpaccio geben.
10 Minuten ziehen lassen und dann mit Baguette oder Toast genießen.

Dazu passt: Eiskalter Prosecco oder Crémant

Noch keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

©2018, Design: Grandgourmand, Mathias Guthmann

UA-58642139-1
%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen