Einmachen, Pam Corbin

einmachen_cover

 

Pam Corbin hat lange Zeit von der Herstellung und vom Verkauf hochwertiger, handwerklich hergestellter Konfitüren, Marmeladen, Chutneys gelebt. Heute leitet sie vor allem die Konfitüren- und Einmach-Kochkurse im »River Cottage«, einer sehr bekannten Englischen Kochschule.
Hugh Fearnley-Whittingstall schreibt das Vorwort, der Britische Journalist ist unter anderem vom Fernsehen bekannt, das River Cottage in Dorset bietet die perfekte Kulisse für seine beliebten Kochshows.
Fearnley-Whittingstall betont zu Recht, dass alle aufgeführten Rezepte zum einen ganz exquisit sind, zum anderen aber nicht schwer herzustellen, ich kann das an dieser Stelle bestätigen, aus dem Buch habe ich sofort die Marmelade aus Bitter-Orangen ausprobiert und war vom Ergebnis mehr als überzeugt.

Das Format gefällt mir persönlich besonders gut, etwas größer als DINA5, mit einem festen Einband versehen liegt es gut in der Hand, praktisch für den Einsatz in der Küche.

Auf über 200 Seiten beschreibt Pam Corbin sehr genau, wie man Ihre Rezepte erfolgreich umsetzt, das Buch ist sehr professionell gestaltet, auch die Fotos von Gavin Kingcome sind sehr ansprechend und machen richtig Lust, die tollen Konfitüren, Chutneys und Pickles zu probieren.
Eine Tabelle mit den Obstsorten und der entsprechenden Saison wann sie geerntet werden ist vorhanden, und auch eine weitere Tabelle mit dem Pektin-Gehalt der Früchte. Das ist klasse, weil einige Früchte weniger, andere mehr Gelier-Mittel benötigen.

Abfüllung und Lagerung der köstlichen Produkte werden genau beschrieben, sogar Gläsergrößen werden ausgeführt. Im Vergleich zum ebenfalls von mir besprochenen Marmeladenbuch von Veronique Witzigmann sind die Rezepte von Pam Corbin eher im klassischen Bereich angesiedelt. Rhabarber-Konfitüre, Erdbeere-Konfitüre, und die preisgekrönte Himbeerkonfitüre von Hugh Fearnley-Whittingstall sind typische Beispiele. Es gibt ein interessantes Kapitel mit Rezepturen für Gelees aus Heckenfrüchten, also zum Beispiel dem Holzapfel oder der Hagebutte. Bei der Ernte der süßen Früchtchen wird ein wenig Leidensfähigkeit vorausgesetzt, Dornen, Stacheln und Schlingpflanzen sind Hürden die man nehmen muss, das reine Aroma der Beute ist die Belohnung für diese kleine Mühsal.

Das Buch teilt sich in folgende Kapitel auf:

  • Die Jahreszeiten
  • Die Regeln
  • Konfitüren, Marmeladen & Gelees
  • Pickles, Chutneys & Relishes
  • Sirupe, Liköre & Essige
  • Eingemachte Früchte & Gemüse
  • Saucen, Ketchups & Ölkonserven
  • Dank, Register

Ein sehr guter Teil beschäftigt mit den Essigen, gerade dem militanten Kulinariker erschließen sich wunderbare neue Möglichkeiten durch exquisite Essig-Kreationen aromatisch völlig neue Wege zu beschreiten, ein selbstgemachter Himbeer-Essig schmeckt tatsächlich nach Himbeeren, intensiv, duftend. Hausgemachtes Ketchup ist auch so eine Sache, Sie selbst steuern den Zuckergehalt und müssen nicht auf übersüße Industrie-Produkte zurückgreifen, toll!

Ich kann das Buch uneingeschränkt empfehlen. Die Rezepte sind ausführlich erklärt, außerdem technische Details wie Gelierpunkte und Haltbarkeit, Pektingrade und so weiter.
Nicht zuletzt das handliche Format macht das Buch zu einem lesenswerten Werk.

Pam Corbin, Einmachen

  • Grundlagen und Rezepte vom Fachmann aus dem »River Cottage«.
  • 75 Rezepte mit Früchten, Gemüse und Kräutern.

ISBN: 978-3-03800-775-3
Einband: Gebunden
Umfang: 216 Seiten
Format: 14 cm x 21 cm
Lieferbar in 3-5 Arbeitstagen

Buch direkt beim AT-Verlag kaufen…

bei Amazon kaufen:

Noch keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

©2018, Design: Grandgourmand, Mathias Guthmann

UA-58642139-1
%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen