Mercato San Giovanni di Dio, Roma

 


Die Römische Tram 8 führt uns  zum linken Tiber-Ufer wo man direkt aussteigen kann, um sich die Nacht in den In-Bars von Trastevere um die Ohren zu hauen. Steigt man aber morgens in die gleiche Linie um sich praktisch bis zur Endhaltestelle fahren zu lassen (steigen sie einfach aus, wenn sie auf dem höchsten Punkt des Hügels sind),  kann man einen sehr interessanten Markt bestaunen, den Mercato San Giovanni di Dio. Touristisch weit bekannt ist ja der Markt Campo dei Fiori, diese Location aber ist noch ein echter Insider-Tipp! Die geschärften Sinne eines Cooking-Victim werden sofort beansprucht. Die Auswahl an Gemüse, Fleisch, Käse, Wein, und Fisch ist durchaus beeindruckend. Sind sie ein echter Pasta-Fan? Dann greifen sie bei den kleinen Dattel-Tomaten (oft aus Sizilien) zu, sie werden von der angenehmen Süße erstaunt sein, kurz durch die Pfanne ziehen, etwas Olivenöl, Salz und Pfeffer, bei Bedarf Oregano und Petersilie, und fertig ist der Sugo zu den frischen Nudeln.. Der Fisch kann bedenkenlos konsumiert werden, ob, Thun, Garnele oder Orata. Es gibt Offenen Wein, den sie sich per 1,5 Liter-Flasche vom umtriebigen Wein-Schaffenden besorgen können, als auch Rindfleisch in zarter Ausprägung.

Achtung! Rechnen sie bei der Bestellung in der Menge lieber etwas runter, der nette, sanguinische Markthändler packt sowieso noch ordentlich drauf!

 

Noch keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

©2018, Design: Grandgourmand, Mathias Guthmann

UA-58642139-1
%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen